Startseite

Kapuzenpullover aller Arten gibt es seit über 60 Jahren. Früher wurden sie vor allem bei Arbeitern geschätzt, die von der Kälteisolierung profitierten. Heutzutage können Sie einen Hoodie fast immer und überall anziehen. Ob einen Hollister Hoodie an einem frischen Frühlingstag, einen Burton Hoodie als Jackenersatz im Herbst und als wärmender Abercrombie & Fitch Hoodie unter der Jacke oder in geschlossenen Räumen im Winter. Bei allen gesellschaftlichen Anlässen kann ein Kapuzenpullover zum Einsatz kommen und für zahlreiche Tätigkeiten in Beruf und Freizeit genutzt werden. Der in der Alltagssprache oft einfach „Kapu“ oder „Kapuzi“ genannte Pullover mit Kapuze ist ein Unisex- und Universalkleidungsstück.

Subkulturell ebenso wertvoll wie für den Mainstream

Hoodies sind beinahe in allen subkulturell geprägten Jugendkulturen zu finden und werden auch noch im Erwachsenenalter von ihren Trägern geschätzt. Das unterscheidet sie von anderen Kleidungsstücken und Accessoires, die mit steigendem Lebensalter abgelegt werden. So kann ein T-Shirt bei Berufseinstieg gegen ein Hemd, die angesagten Sneakers gegen Lederschuhe und die Jeansjacke gegen einen Blazer oder ein Sakko getauscht werden. Die Kapuzenjacke jedoch bleibt ein Teil des Outfits und ist heute sogar bei Hochbetagten völlig normal.

Insbesondere in der Hiphop- und Rapszene gehört das Tragen eines Hoodies zum guten Ton. Dies hat mehrere Gründe. Einerseits bietet das Textil eine große Fläche, die sich ideal zum Bedrucken und Besticken eignet, sodass Botschaften oder Markennamen eine bestimmte Zugehörigkeit ausdrücken können. Weiterhin lassen insbesondere Kapuzenpullover aus schwerem Stoff seinen Träger „cool“ aussehen. Das hängt damit zusammen, dass ein Kapu zwar ein einfaches Kleidungsstück ist, welches einfach nur übergezogen werden muss, jedoch auch hochwertig verarbeitet sein kann und damit Eleganz ausdrückt. Zudem werden in der Rapszene oftmals Übergrößen bevorzugt, die Schultern breiter und Oberkörper länger aussehen lassen, womit Männlichkeit symbolisiert wird. Auch die Kapuze spielt eine große Rolle, denn sie ermöglicht theoretisch jederzeit eine schnelle Vermummung. Dieser Fakt lässt einen Kaputräger bisweilen militant wirken – was als cool wahrgenommen werden kann und eine abgrenzende Wirkung (zu den „good guys“) erzielt.

Auch aus der Punk-, Metal- oder Elektrosubkultur ist der Hoodie Sweater kaum wegzudenken. In den letzten Jahren war dabei zusehens zu beobachten, dass Kapus mit Reißverschluss immer beliebter wurden. Mit dem Zipper haben Kapus nicht nur ein praktisches, sondern auch ein stylisches Element hinzugewonnen. Nicht selten wird der Zipper im Druckdesign berücksichtigt und unterstützt die Gesamtkomposition, anstatt sie nur zu unterbrechen. Oftmals sind Reißverschlüsse farblich abgestimmt und können sich so entweder unauffällig einfügen oder einen bewussten Kontrast setzen.

Im Zusammenhang mit Hoodies darf auch die Erwähnung der Skateboard-Szene nicht fehlen. Ausgehend von den USA haben Kapuzenpullover durch den Trend zum Skaten auch in Europa den Durchbruch geschafft. Über die Skater wurden zahlreiche Marken etabliert, mit denen sich heute auch gerne Anhänger anderer Sportarten schmücken.

Das perfekte Sport-Bekleidungsstück

Im späten Herbst und im Winter morgens joggen gehen ist nicht mit derselben Bekleidung wie im Frühling und Sommer zu empfehlen. Nur mit einem Shirt kann man sich schnell eine Erkältung einfangen und totz der körperlichen Anstrengung frieren. Durch einen Burton Zip Hoodie jedoch kann man sich effektiv gegen die Kälte schützen und vor allem auch den Kopf vor übermäßiger Kälteeinwirkung bewahren. Kalte Ohren gehören mit einem Kapuzenzipper der Vergangenheit an. Zugleich sind bestimmte Sporthoodies atmungsaktiv – lassen also den Schweiß nach draußen dampfen – und sind dennoch wasserdicht. So sind sportliche Aktivitäten bei Nieseln oder leichtem Regen möglich. Mit einem Hoodie Sweater gibt es keinen Grund, zu Hause zu bleiben.

Vielfalt der Kapuzis spiegelt die Individualität der Kapu-Träger wider

Das Klischee des schwarzen Kapuzensweaters ohne Aufdruck trifft heute nicht mehr zu. Vielmehr greifen modebewusste Kapuliebhaber mittlerweile auch zu knallbunten und kräftigen Farben – z.B. bei einem Assassins Creed Hoodie. Während der Kapu früher eher als unauffälliges Kleidungsstück wahrgenommen wurde, haben mittlerweile weltbekannte Marken für einen Imagewechsel der Hoodies gesorgt. Es ist nunmehr möglich, sich durch eine riesige Auswahl an Materialien, Stoffen, Designs, Drucken und Farben völlig individuell mit einem Kapuzenpullover zu schmücken. So kann man mit einem Abercrombie & Fitch Hoodie zu angesagten Partys gehen und sich in modebewussten Kreisen bewegen, während man mit einem Hollister Hoodie Sportlichkeit und einen crazy Surfer-Lifestyle beweist.

Trotz ihrer Kompatibilität zu bestimmten gesellschaftlichen Gruppen und Schichten, bewahren Hoodies Alltagstauglichkeit. Sie können weiterhin zu Hause, im Büro, vor, bei und nach dem Sport sowie in der Schule und Uni getragen werden. Man muss nicht lange überlegen, für welches Kleidungsstück man sich entscheidet, wenn ein Hoodie bereitliegt.

Drücken Sie Ihre Begeisterung aus

Mit einem Kapuzenpullover haben Sie die Auswahl zwischen vielen begehrten Motiven. Zu berücksichtigen sind dabei auch Merchandise-Artikel. So können Sie sich mit einem Assassins Creed Hoodie zur Fanbase des fantastischen Games zählen und werden auf der Straße von Fans der Videospielreihe sofort erkannt. Oder sind Sie ein Science-Fiction-Fan? In diesem Fall können Sie sich in einen N7 Hoodie hüllen, um Ihre Zugehörigkeit zur Mass-Effect-Community zu beweisen.

Ähnlich verhält es sich mit Kapuzenpullovern, die mit einem Bandnamen bedruckt oder bestickt sind. Zeigen Sie Ihre Begeisterung mit einem solchen Merch-Hoodie und überzeugen Sie andere Personen von Ihren Lieblingskünstlern.

Outdoortaugliche Kapus von Top-Marken

Bei vielen Markennamen bedarf es an das Gegenüber nicht mehr vieler Worte: Die Brand drückt einiges aus, was den favorisierten Lebensstil wiedergibt. Das Tragen von einem Bergans Hoodie drückt bspw. die Liebe zur Natur und zur skandinavischen Lebensart aus. Gleichsam wird durch das Tragen dieser Marke kommuniziert, dass man hochwertige Oberbekleidung Billigware vorzieht und damit auch auf Nachhaltigkeit Wert legt. Denn an einem Markenkapuzenpullover hat man aufgrund hoher Qualität in der Regel jahrelang Freude. Außerdem sind viele Outdoormarkenhoodies zeitlos designt, sodass sie nie aus der Mode kommen.

Ähnliche Aussagen treffen Sie bei der Auswahl von einem Burton Hoodie. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, welches sich anfangs auf die Bedürfnisse von Snowboardfans spezialisiert hat. Zwar bietet die Marke heute ein breites Spektrum nicht nur an Snowboards und Bekleidungsstücken, die Kernaussage ist jedoch geblieben. Mit einem Burton Zip Hoodie erwerben Sie ein vor Kälte schützendes Textil aus dichtem Stoff, welches zudem die Sympathie für Wintersport in seiner modernen Form bekundet.

Edle und elegante Kapuzenpullover

In der Regel sind Hoodies aus Baumwolle gefertigt. Dieses Material hat viele Vorzüge – z.B. ist Baumwolle gut einfärbbar sowie preisgünstig. Weiterhin kommen oft synthetische Materialien zum Einsatz, die Kapuzenpullovern nicht selten moderner wirken lassen und oft sehr gute wärmeisolierende Eigenschaften aufweisen.

Etwas außergewöhnlicher ist bei Kapus der Einsatz von edler Kashmirwolle. Diese Wolle wird aus dem Unterfell von Kashmirziegen gewonnen. Den Namen gab dieser Wolle die Heimat dieser Ziegen – die Region Kashmir, umschlossen von Indien, Pakistan und Indien. Ein Cashmere Hoodie hält besonders warm, ohne dabei dickes Material verwenden zu müssen. Denn Kashmir bzw. Cashmere ist besonders wärmeisolierend und kann daher sparsamer als bspw. Baumwolle eingesetzt werden.

Neben dieser geschätzten Eigenschaft für klirrende Wintertage weist ein Cashmere Hoodie auch besondere haptische Vorteile auf. Man streicht gerne über dieses feine Material, dass sich auf der Haut sehr gut anfühlt und – da ein Naturprodukt – bedenkenlos getragen werden kann. Seit mehr als tausend Jahren wird diese samtige Wolle gewürdigt und ist bis heute ein geschätztes Handelsgut.

Einen guten Eindruck durch einen Kapu machen

Hoodies sind Unisex-Kleidungsstücke. Frauen machen z.B. in einem Bergans Hoodie eine ebenso gute Figur wie Männer. Nicht zu unterschätzen ist die Anerkennung dieses Kleidungsstücks. So kann ein Hoodie auch bei einem Bewerbungsgespräch getragen werden und würde selbst bei einer Beerdigung nicht aus der Rolle fallen. Wenn es nicht Abendgarderobe sein soll oder zu gewissen Anlässen Anzugpflicht herrscht, kann beinahe jedes Mal auch ein Kapuzensweater gewählt werden, ohne sich inadäquat zu verhalten.

Ob dies ein stylischer N7 Hoodie oder ein Modell aus feinem Kashmir ist, entscheiden Sie. Lassen Sie sich von den Möglichkeiten dieses universalen Kleidungsstückes begeistern.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Reply


Name (required)

Email (required)

Website